june, 2019

15jun(jun 15)21:0016(jun 16)21:00EuroPride 2019 – Afterparty Sex-positive

more

Event Details

[English version below]

Liebe*r Sexpositivist*in!

Nach dem Demonstrieren muss mensch feiern!

Zelebriere mit uns das Leben in all seinen Farben und Formen, an diesem besonderen Tag der EUROPRIDE Vienna 2019!
Nicht nur am Ring setzen wir mit unserem Truck paradiesisch ein Zeichen für Sexpositivität!
Komm zur Afterparty in die Schwelle Wien und lass dich auf liebevolle, fesselnde, ekstatische, außergewöhnliche, einfühlsame, wilde, harmonische und spannende Erfahrungen ein ♥

Feiere, Kuschle, Tanze und Genieße, ganz wie du willst! Du hast die Freiheit dich auszuprobieren und entscheidest, was für dich passt, du gerade brauchst oder möchtest!

Alles kann, Nichts muss!

 

Genaue Infos zu Sexpositivität findest du hier:
www.schwelle.at/faq
www.soul-events.at
www.kkv-sieben-sinne.eu
www.prettyplease.at

 


 

Dear Sexpositivist!

After demonstrating we have to party!

Celebrate life with us in all its colors and shapes on this special day of EUROPRIDE Vienna 2019!
With our truck we set a sign for sexpositivity, not only on the streets of Vienna.
Come to our Afterparty at Schwelle Wien and be yourself!
Make loving and energizing, ecstatic and extraordinary, empathetic and wild, harmonious and exciting experiences ♥

Cuddle, dance, party and enjoy, just as you want and as you are! You have the freedom to try yourself out and decide what feels good for you, what you need or what you want right now!

Everything is possible, nothing has to be!

 

You can find detailed information about sex-positivity and our communitys here:
www.schwelle.at/faq
www.soul-events.at
www.kkv-sieben-sinne.eu
www.prettyplease.at

Termin

15.06 21:00 - 16.06 05:00

Location

Schwelle Wien, Tellgasse 25, 1150 Wien

Infos

Wir öffnen die Tür ab 21:00 und lassen offen bis wir voll sind.

 

DJ Line t.b.a.

Performances

 

Eintritt:
15€ Abendkassa
8€ Mitglieder Schwelle Wien, S.O.U.L., KKV Sieben Sinne, Pretty Please
Eintritt frei für Volunteers mit Truckbändchen

 

Wer nach der Parade noch duschen will, oder das Outfit nachbessern, kann das in unserem großzügigen Badezimmer tun.

 

Wir kleben eure Handykameras ab. Fotografieren ist in der Schwelle strengstens verboten.

 

Der Abend ist offen für Menschen jeden Geschlechts, jeglicher sexueller (Nicht-)Orientierung, in jeglicher Beziehungsform lebend und mit jeder Form von körperlicher Besonderheit – Lasst uns die Vielfalt feiern!

 


 

We open the door from 9 p.m. and leave it open until we are full.

 

DJ-line t.b.a.

Performances

 

Entry:
15 € at the door
8 € Members Schwelle Wien, S.O.U.L., KKV Sieben Sinne, Pretty Please
Free admission for our volunteers with our truck ribbon

 

If you want to take a shower after the parade, or if you want to improve your outfit, you can do so in our spacious bathroom.

 

We will cover your cell phone cameras. Taking photographs is strictly prohibited at Schwelle Wien!

 

The evening is open to people of all genders, any sexual (non-)orientation or identities, living in any form of relationship and with any form of physical specialty – Let's celebrate diversity!

Organizer

  • Chris Kamper

    Chris Kamper

    Als Musiker, Software-Engineer und Beziehungsanarchist, der sich selbst als “Reisender” versteht und die Erforschung sozialer Dynamiken und der Verwirklichung des authentischen Selbst als den Sinn seines Lebens begreift, ist Chris Kamper 2014 zur Schwelle7 gestoßen. In fremdbestimmten, anerzogenen Engführungen des Ausdrucks der eigenen Persönlichkeit sieht er, nach der Angst vor der eigenen Courage, das grösste Hindernis auf dem Weg zum wahren Lebensglück. Wichtige Bestandteile des Wegs zur eigenen Authentizität sind für ihn Kunst und Kultur, Spiel und Philosophie, wobei gerade Musik für ihn hier, als besonders lustvoll und unverfälscht sinnlich erlebbare Expression menschlicher Kreativität, ein zentrales Werkzeug des Selbstfindungs- und Ausbruchsprozesses ist.

  • Daniel Gitau

    Daniel Gitau

    Daniel, geboren 1982 in Nairobi, ist vieles. Tanzlehrer, Migrant, Ehemann, NLP-Coach, Fotograf, Projektmanager, Kulturkritiker, Mentaltrainer, Afro-träger, Leiter von Familienaufstellungen, Diplomingenieur, Tranceinduktor, Kizombero und Weltreisender um nur ein paar seiner Facetten zu nennen. Seit 2014 unterstützt er die Schwelle als Fördermitglied sowie durch Workshopformate wie die Freejams und KaiZen Dance. Aktuell leitet er gemeinsam mit Leo Hemetsberger er den Männerkreis der Schwelle Wien. Er glaub fest daran, dass wir Menschen im Grunde unseres Wesens alle als Poly-Pan liebende Wesen geboren werden. Und, dass es das Teil unserer Lebensaufgabe als moderne Menschen sein darf, jenen biologischen Indikatoren nachzuspüren die uns Stück für Stück, Erfahrung um Erfahrung dabei helfen, unsere normativen Trivialisierungen zu überwinden und uns näher bringen zu unseren natürlichen Liebens- und Lebensformen.

  • Doro Altenburger

    Doro Altenburger

    Ich hatte das Glück, mit vier Schwestern in einer musikalischen Familie aufzuwachsen. Schon sehr früh bekam ich Violin- und Cellounterricht und habe viele Jahre in verschiedenen Orchestern gespielt und in Chören gesungen. Schon von klein auf war es meine liebste Freizeitbeschäftigung, gemeinsam mit meinen Schwestern und zahlreichen Nachbarskindern „atemberaubende“ Zirkusvorstellungen und Bunte Abende mit Sketches, Musik und Tanz auf die Beine zu stellen. Wir hatten sogar ein eigenes Orchester! Ideen entwickeln, einstudieren, Schmuck und Kostüme fabrizieren, Requisiten herstellen – wir hatten einen Heidenspaß dabei, ebenso wie unsere Familien, die uns dann bei unseren Aufführungen bewundern und beklatschen durften. Unser Umzug von Bayern nach Österreich brachte neue Inspirationen. Ich hörte zum ersten Mal orientalische Musik, und von da an konnte ich nur noch tanzen, tanzen, tanzen … Wunderbarerweise gab es in meiner Nähe einen orientalischen Tanzkurs, und meine erste Lehrerin Marion Hrdlicka-Perl wurde mein großes Vorbild. Ihr tänzerisches Können, ihre Professionalität, ihr Sinn für Ästhetik, ihre sprühende Lebendigkeit und ihre Liebenswürdigkeit haben mich sehr angezogen und beeindrucken mich noch immer. Neugierig wie ich bin, nutzte ich jede Gelegenheit, die unterschiedlichsten Stile des orientalischen Tanzes zu lernen und Ausflüge zu HipHop, Indischem Tanz, Folklore, Ballett, Flamenco, Standardtänzen, Zeitgenössischem Tanz, Afro, Yoga und Trommeln zu unternehmen. Doch eines Tages passierte es: Marion stellte uns Tribal Style Bellydance vor und brachte uns ein paar Basisbewegungen bei. Ich bekam mein erstes Foto von Rachel Brice zu Gesicht, und da war es um mich geschehen. Das war genau das, worauf ich gewartet hatte! Die nächsten Monate verbrachte ich damit, alle Informationen zu sammeln, die ich nur bekommen konnte: Jedes Bild, jedes Video machte mich begieriger auf mehr. Groß war meine Enttäuschung, als kein Tribal-Kurs in akzeptabler Entfernung aufzutreiben war. Also begann ich, die Videos aufmerksam zu studieren, die Bewegungen nachzuahmen und mein erstes Tribal- Kostüm zu nähen. Es dauerte nicht lange und Marion, Alexandra und ich gründeten die Tribal Fusion Gruppe „MADspice“ und hatten unseren ersten Bühnenauftritt. Nach und nach wuchs auch die Tribal-Community in meiner Gegend. Bald lernte ich Hildegard Kirchweger kennen und trat ihrem Stamm „Wüstenrosen“ bei. Es begann eine intensive Zeit des Lernens bei vielen verschiedenen Lehrerinnen im In- und Ausland, die bis heute anhält. Die „Wüstenrosen“ folgen relativ streng den Regeln des ATS (American Tribal Style), was mir aber bald zu eng wurde. In der „Wüstenrose“ Michaela fand ich jedoch eine Gleichgesinnte. Unsere Leidenschaft ist es, verschiedene Musikstile und ungewöhnliche Bewegungen aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen zu kombinieren, fantasievolle Kostüme zu kreieren und das alles zu unserem ganz speziellen Stil zu verbinden. Daraus konnte nur eines werden: das Tribal Fusion Duo „Nakari“! http://nakari.info

  • Katrin

    Katrin

    Katrin ist ausgebildete Lehrerin für Kinder und Jugendliche mit speziellen Bedürfnissen sowie Lebens-. und Sozialberaterin. Sie unterstützt liebevoll den einzigartigen, sexpositiven Raum "Schwelle" mit ihren kreativen Ideen, packt gerne mit an und supportet auf Facebook. "Der Mensch strebt nach selbstbestimmter Selbstentfaltung und umfassender Weiterentwicklung in einem liebevoll fördernden Umfeld."

  • Markus The Bonecat

    Markus The Bonecat

    Ich habe mich im Laufe meines Lebens in den verschiedensten Berufen versucht, bin zahlreichen Hobbies nachgegangen und habe mich an einigen Ecken der Welt herumgetrieben - und doch habe ich gerade in Wien einen ganz besonderen Ort kennengelernt, der mich intensiv berührt hat: Die Schwelle - offener Raum, eigene Welt, und Treffpunkt für einzigartige Menschen. Darum freut es mich sehr, dass in diesem Rahmen die Kinky Acting Academy ("Don't Act"), ein Herzensprojekt von mir, entstehen und wachsen kann. Es basiert auf langjähriger Erfahrung mit Meditation und darstellender Kunst, sowie auf meiner Schauspielausbildung bei der einzigartigen Corinna Maneesha Lenneis. Schauspiel erlebe ich dabei primär als „Lebenskunst. Die Techniken und Methoden des Schauspiels sind hervorragend dafür geeignet, sich selbst und die anderen von ganz neuen Seiten kennenzulernen – es wäre schade, diese Juwelen nur auf die Bühne zu beschränken! Ein weiteres Projekt von mir heißt WESTERN PRAGMATIC YOGA - „Be your own coach, design your personal yoga“. Dabei geht es um die Verwirklichung eines ganzheitliches Lebenskonzeptes, basierend auf einer zeitgemäßen und praktischen Umsetzung vom achtfachen Pfad des Yoga nach Patanjali. Das Projekt wird unter www.wp-yoga.com vorgestellt. Außerdem bin ich als DJ, Producer und Sänger tätig, meine musikalischen Kreationen findest du unter www.bonecat.at.

  • Mel Merio

    Mel Merio

    Dipl. Lebens- und Sozialberaterin Mel arbeitete viele Jahre als Moderatorin, Sängerin und Produzentin und ist noch immer als Veranstalterin und in der Kreativwirtschaft tätig. Nach intensiven und erfahrungsreichen Aufenthalten in England, Deutschland, Asien, Amerika, Indien etc….. hat sie nach ihrer Rückkehr nach Österreich eine Ausbildung zur Dipl. Lebens und Sozialberaterin abgeschlossen und nun ihre Praxis im Shinergy und Perform. Sie ist Humanistin nach Carl Rogers und Viktor Frankl und bietet einen Raum voller Respekt< Vertrauen und Hingabe. Um ganzheitlich betreuen zu können, hat sie sich auf die Forschung von Dr. Felicitas Goodman spezialisiert und ist authorisierte Seminarleiterin für “Rituelle Körperhaltungen und ekstatische Trance”. Schamanische Heilmethoden, Rituale , Trance und Ekstase zählen zu ihren Spezialgebieten. Weitere Kernthemen sind : Fetische Philosophie, Stärkung der weiblichen Energie, Ecstatic Danke,, selbstbestimmter Glaube und individuelle Verbindung zur Quelle, Gott, Göttin, dem Universum,….

  • Reinhard Gaida

    Reinhard Gaida

    Gründer und Leiter der Schwelle Wien – Viennas 1st sexpositive location Als hauptberuflicher Coach, Trainer und Therapeut wollte ich meine langjährige Idee realisieren einen Ort für experimentelle Erfahrungen zur Verfügung zu stellen. 2012 gründete ich daher die Schwelle Wien als einen freien sexpositiven Raum indem, unter Wahrung eines respektvollen und toleranten Umgangs miteinander, die eigenen Bedürfnisse erforscht und gelebt werden können. Die Schwelle Wien – Viennas 1st sexpositive location ist ein geschützter Raum für volljährige Menschen aller Geschlechter (das beinhaltet auch Menschen mit Trans*- und Non-Binary-Identität) und mit allen Ausdrucksformen der Sexualität, inklusive Hetero-, Bi-, Homo- und Asexualität. Mein Fokus bei den zahlreichen Veranstaltungen der Schwelle Wien liegt u.a. bei der Bewusstmachung der eigenen Grenzen, dem Auflösen nicht mehr benötigter Beschränkungen, Spaß an der eigenen Sexualität und das Erreichen von mehr persönlicher Freiheit und Kraft, der, die oder das zu sein, die wir wirklich sein wollen. Meine Ausbildungen: Hypnosetrainer – zertifiziert nach American Board of Hypnotherapy Master of Science, Counseling/Psychosoziale Beratung – ARGE Bildungsmanagement Lebens und Sozialberater – Kutschera Communication NLP-Coach: Master & Trainer – Kutschera Communication Ving tsung Kampfkunst-Trainer Seminarleiter – u.a. Playfight & Dominanz und Hingabe Holotropic Breathwork Facilitator (in Ausbildung) TV-Interview zur Schwelle Wien LINK W24 Spezial Liebe 4.0 www.schwelle.at www.wandlung.at

  • Sascha

    Sascha

    Seit über 20 Jahren ist BDSM ein wichtiges Thema in meinem Leben, wobei ich mich sowohl mit den theoretischen Aspekten (psychologische Hintergründe & technisches Wissen), als auch mit den praktischen Seiten (Spielen & Basteln) beschäftige. Andere Interessensgebiete sind (gewaltfreie) Kommunikation, Beziehungsmodelle, gender- und queerrelevante Themen, Sexualität, emotionale Prozesse, Atmung und verschiedene Bewusstseinszustände. Ich bin derzeit in der abschließenden Praxisphase meiner Aubildung zum Sexological Bodyworker und begeistert darüber, wie sich in diesem Beruf sämtliche mir wichtigen Aspekte meines Lebens zusammenfinden. Falls du Fragen, Wünsche oder Feedback für mich hast, freue ich mich über eine Email von dir auf Librarian@gmx.at!

  • Sheila Poor

    Sheila Poor

    Für Sheila ist die Schwelle ein Ort, den die Stadt braucht. Sheila hat die Schwelle im Rahmen eines redaktionellen W24-Spezial Fernsehdrehs im Juni 2017 kennengelernt und ist geblieben. Sheila ist Medienbeauftragte der Schwelle Wien und für Public Relations zuständig. Sheila hat ein Wirtschaftsstudium abgeschlossen und hat in diversen Branchen wertvolle Berufserfahrung gesammelt. Seit mittlerweile sieben Jahren ist sie in der bunten Welt der Medien als Produktionsleiterin, Kooperationsbetreuuerin und Texterin tätig. Für die Schwelle zaubert sie unter anderem gerne mit Worten. Ihr genaues Auge sowie Gespür für die richtigen Nuancen sind eine wertvolle Bereicherung. In ihrer Freizeit stürzt sich Sheila gern in LARPs (Life Action Role Playing), und lässt in spannenden Rollen verschiedene Facetten ihres Selbst ans Tageslicht.

  • Tanja Kasper

    Tanja Kasper

    Workshopleiterin Frauenklub. Auf der Suche nach meinem wahrem Ich fand ich 2018 über das Crowdfunding für den Regenbogenparade-Truck den Weg in die Schwelle. Als ich die Schwelle in die Schwelle überschritt, war mir von Anfang an klar "ich bin angekommen". Noch nie zuvor lernte ich einen Ort kennen, in dem man sein kann, wie man ist, ohne be- verurteilt zu werden für das was und wie man ist. Sehr schnell wurde die Schwelle zu meinem zweiten Wohlfühlzuhause, in dem ich mich geborgen und als bi-Frau und Mutter gleichermaßen akzeptiert und geliebt fühle. Für mich ist die Schwelle ein magischer Ort, deren Charme einzigartig ist.

  • Tom Hofmann

    Tom Hofmann

    Tom Hofmann ist seit mehr als 25 Jahren professioneller Werbe-Fotograf, Designer und Print-Producer. Seine Arbeit als freier Künstler ist der essentielle Ausgleich zu seinem oberflächlichen Alltag in der Werbe- und Design-Branche. Der Schwerpunkt seiner Fotografie liegt im Genre von Erotik, Fetish und Bondage – jedoch sind auch Alltags-Themen sowie konzeptionelle Fotografie nicht weniger interessant für ihn. Er sieht seine Arbeiten als extrahierte Ausschnitte eines Filmes, ausgewählt um die Intensität des gezeigten Momentes zu verstärken/dramatisieren. Jedoch funktionieren seine Arbeiten nicht nur als erfasste Serie/Geschichte, vielmehr können auch Einzelbilder gänzlich für sich alleine sprechen – diese „Wahl“ bleibt bewusst dem Betrachter überlassen. Mehr Infos, sowie Arbeitsproben sind unter ho-twork.jimdo.com zu finden.

Anmeldung zum Event

Melde dich hier zum Event an

JA

OpenTickets verfügbar

Du möchtest deine Anmeldung ändern: Änderung der Anmeldung

X
X
X