Die Berliner Künstlerin Marie Sann war schon immer von dem Thema Erotik fasziniert, wurde jedoch meist auf der Suche nach hochwertigem Content enttäuscht: Die meisten erotischen Inhalte waren ihr schlicht zu schmuddelig und frauenfeindlich. Diese Umstände veranlassten sie, ihr eigenes erotisches Projekt ins Leben zu rufen; sie nennt es Kinky Karrot.

Starke weibliche Charaktere sind das Hauptthema ihrer Kunst.
Für Marie hat Schönheit viele Facetten. Es gibt nicht so etwas wie den perfekten Körper. Vielfalt ist Schönheit. Und ein starker, einzigartiger Charakter ist auch Schönheit!
Auch Humor ist ein sehr wichtiges Thema in ihren  Motiven. Über sich selbst lachen zu können und sich nicht zu ernst zu nehmen, findet Marie sexy.

Obwohl in den Medien alles übermäßig sexualisiert wird, haben zu viele Menschen keinen gesunden Zugang zu ihrer eigenen Sexualität, bemerkt Marie. Wir müssen aufhören, das Thema der Sexualität so zu tabuisieren. Kinky Karrot ist ein sexpositives Projekt und möchte Menschen dazu ermutigen sich mit ihren eigenen (sexuellen) Wünschen zu beschäftigen, Spaß an ihrer Sexualität und somit auch ihrem Leben zu haben und zu erkennen, dass Sexualität ein ganz normaler Teil unserer Existenz ist.
Deshalb passt Marie mit ihrem Projekt auch so gut zur Schwelle. Anlässlich der 6-Jahres Feier werden ihre Bilder in den Räumen der Schwelle zu sehen sein.

Kinky Karrot Website: www.kinkykarrot.com

X
X
X